Erfahrungsbericht von der HICSS 2017

Unter dem Motto „Celebrating 50 Years“ fand vom 03.-07.01.2017 die Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS) statt. Seit einem halben Jahrhundert treffen sich im Rahmen der Konferenz Wissenschaftlicher mit Professionals der Wirtschaftsinformatik und Informationstechnologie um neueste Forschungsergebnisse vorzustellen. Die HICSS bietet somit eine einzigartige Plattform um Perspektiven und Ideen auszutauschen, Feedback zu erhalten und Inspiration zu erlangen.

Neben der Tatsache, dass die HICSS zu den renommiertesten und etabliertesten Wirtschaftsinformatik-Konferenzen zählt, konnte sie mit weiteren Zahlen beeindrucken. So umfassen die Conference Proceedings 635 Beiträge, die von 1736 Autoren verfasst wurden. Die Präsentation fandem im Rahmen von 134 Minitracks statt, die wiederum von 315 Chairs betreut wurden. Insgesamt besuchten nicht weniger als 1100 Teilnehmer aus über 50 Ländern die Konferenz.

Impulse für die zukünftige Forschungsagenda konnten in den Keynote-Vorträgen gefunden werden. Die Auswirkungen von neuen immersiven Medien (Augmented Reality/Virtual Reality/Mixed Reality) auf alle Aspekte des Lebens stand im Mittelpunkt des Beitrags von Todd Richmond. Peter Marx skizzierte hingegen den Begriff der Smart City und die Chancen, die sich durch die sinnvolle Nutzung von Informationstechnologie für Städte bieten. Welche weitere Bedeutung der IT für die Lösung der exponentiellen Herausforderungen des kommenden Jahrhunderts zukommt, wurde anschließend durch den Futuristen Paul Saffo aufgezeigt. Den Abschluss machte John Seely Brown in seinem Vortrag „“The Game is Changing – Are We?“, in dem er bestehende institutionelle Architekturen, öffentliche Policies, sowie etablierte Lernformen hinterfragte.

Das Research Lab for Digital Business war mit einem Beitrag zum Customer Servie Strategies ebenfalls vor Ort und stellte seinen Beitrag im Rahmen des Tracks „Internet and the Digital Economy“ vor. Unter dem Titel „Usage of Social Media Systems in Customer Service Strategies“ wurde ein Modell erarbeitet, das die Nutzung von Social Media im Kundenbeschwerdemanagement adressiert und relevante Empfehlungen für die Praxis bereitstellt. Im Anschluss an den Vortrag gab es interessanten Austausch mit und wertvolles Feedback von den Zuhörern. Vielen Dank dafür! Ein herzliches Dankeschön geht auch an den Session Chair, Bruce D. Weinberg.

Im Rahmen der HICSS standen zudem eine Vielzahl an weiteren Präsentation, Workshops und Tutorials auf dem Programm, bevor die Konferenz im mit den Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum einen würdigen Ausklang fand.

Wir bedanken und für den tollen Austausch und die Inspiration und freuen uns bereits auf die kommende HICSS!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *