Onlineumfrage der Useful Brand Experience Studie startet

Die Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden unterliegt derzeit fundamentalen Veränderungen. Kunden werden permanent mit Informationen überflutet. Es stellt sich zunehmend die Frage, wie Unternehmen Kommunikation gestalten können, um für wesentliche Zielgruppen wahrnehmbar und relevant zu sein. Gelingt dies nicht, wird Kommunikation zum Selbstzweck. Auf Dauer stellt sich damit die Kommunikation als solches in Frage.

Useful Brand Experience

Mit dieser Thematik befasst sich die Virtual Identity AG (VI) aus München bereits seit 2015 unter dem Begriff „Useful Brand Experience“ (UBX). Die zugrundeliegende Idee hinter UBX ist simpel: Marken sollen wieder nützlich werden und den Kunden bei seinen Alltagsproblemen unterstützen. Dadurch soll Markenkommunikation nicht mehr als einseitiger Monolog wahrgenommen werden sondern sich durch positive Erfahrungen beim Kunden manifestieren. Auf der UBX-Webseite finden sich zahlreiche Cases mit interessanten Lösungsideen dazu. Der Kreativität sind hierbei keinerlei Grenzen gesetzt: Unter den Beispielen finden sich etwa eine durch Pflanzensäure betriebene LED-Lampe oder eine intelligente Socke, die den Serienkonsum optimiert. Ergänzend dazu veranstaltet VI eine jährliche UBX-Konferenz und stellt damit eine Diskussionsplattform für Markenentscheider, Kreative und Technikbegeisterte zur Verfügung.

Forschungsdesign der Studie

Um dieses Phänomen näher zu untersuchen, führt das Research Lab for Digital Business in Kooperation mit VI ein Forschungsprojekt durch. Zu Beginn wurden bereits eine Reihe an Experten mittels qualitativer Interviews befragt um sowohl wissenschaftlich- als auch praxisrelevante Fragestellungen zu identifizieren. Von Seiten der Wissenschaft waren Alexander Rossmann (Hochschule Reutlingen), Philipp Rauschnabel (University of Michigan) und Björn Ivens (Universität Bamberg) vertreten. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse wurde in den vergangenen Wochen ein Forschungsdesign konzipiert und iterativ durch mehrere Feedbacksessions verfeinert. Ein wesentliches Element des Designs stellt die Durchführung einer Onlineumfrage mit Marketing- und Kommunikationsverantwortlichen dar, wodurch insbesondere die Fragestellungen nach den notwendigen Kompetenzfeldern seitens der Unternehmen als auch den Auswirkungen auf das Management von Produkt- und Unternehmensmarken adressiert werden.

Nach erfolgreicher Pretest-Phase ist die Onlineumfrage inzwischen offiziell gestartet. Sehr gerne dürfen Sie hier an der Umfrage teilnehmen (der Zeitaufwand beträgt rund 15 Minuten). Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme an der Befragung und freuen uns schon jetzt auf die interessanten Ergebnisse, welche uns schon bald einen tieferen Einblick in dieses noch sehr junge Themengebiet ermöglichen werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *